Sie schlüpfte in eine Bundeswehrhose und streifte sich ein nicht mehr ganz sauberes, graugrünes Sweatshirt über.

„Ist Krieg?“, fragte Robin. Er folgte Klara in die Küche. Ein barbarischer Gestank nagelte ihn im Türrahmen fest. Mit der Hand vor Mund und Nase sah er zu, wie Klara faustgroße Brocken von etwas Undefinierbarem vom Abtropf der Spüle nahm und in eine Schüssel warf.

Ein abgeschiedener Gutshof im Norddeutschen und seine vier Bewohner. Ein abgelegenes Paradies, in dem jeder versucht, seine Träume zu leben: Barbara, die nur allzugern den Frauenheld Hannes heiraten würde. Und Robin, der verhinderte Schriftsteller, den angeblich nur seine Freundin Klara von seinem großen Roman abhält.

Bis eines Tages die undurchschaubare Nasrin auftaucht. Nasrin, die vorgibt, in Todesangst vor ihrer Familie zu fliehen. Die vier nehmen sie auf – aber schon bald gibt es das erste Todesopfer, einen Fremden, den Nasrin noch nie gesehen haben will …

Wölfe und Lämmer

Taschenbuch

304 Seiten

ISBN: 978-3492274463

München: Piper

2005/2012

Meinungen

Ingrid Schmitz, www.krimischmitz.de
Buchrezension für die TextArt

Susanne Mischke ist die deutsche Krimikönigin verkündet Cosmopolitan euphorisch, und wen das dazu anregt zum ersten Mal ein Susanne Mischke Buch zu lesen, wird nicht enttäuscht. Die Stammleser hingegen tragen das neueste Mischke-Buch schon längst in der Jackentasche bei sich. Sie alle aber können sicher sein, ein wunderbar perfides und spannendes Buch zu besitzen. Bei Wölfe und Lämmer werden Sie auf einen abgelegenen Gutshof im Norddeutschen entführt. Ein Traum – sollte man meinen, wenn da nicht die vier Bewohner wären: Der größenwahnsinnige Schriftsteller Robin, der angeblich von seiner Freundin abgehalten wird, d e n Bestseller zu schreiben – allerdings kümmert sich Klara in Wirklichkeit mehr um ihre Wolfshunde – und Barbara, die Erzieherin, die ihren Frauenheld und TV-Richter Hannes gerne ehelichen möchte, der aber gegen lebenslänglich ist. Eines Tages taucht die junge Nasrin bei ihnen auf und erzählt sie sei in Todesangst und auf der Flucht. Hätten sie ihr geglaubt, wäre alles gut gegangen, aber so …

Figuren und Charaktere sind exzellent beschrieben. Der bissige Humor lässt einfachste Handlungen zum Fest werden. Da geschehen unglaubliche Dinge beim Aufräumen, wird eine Krähe nicht einfach nur so vertrieben. Zudem ist auch Wölfe und Lämmer erstklassig recherchiert. So erfahren Sie Wissenswertes über Schweine und Wolfshunde, Männer und Frauen.

NORDDEUTSCHER RUNDFUNK. Kulturelles Wort - Literatur . Ulrike Sárkány
Buchempfehlung

Leichen im Keller, ganz wörtlich und im übertragenen Sinn zu verstehen, sind in Susanne Mischkes Romanen an der Tagesordnung. Auch bei den Entsorgungsmethoden der sterblichen Überreste von unglücklicherweise zu Tode Gekommenen ist sie überhaupt nicht zimperlich. Aber besonders gruselig sind ihre Geschichten trotzdem nicht, sondern sogar komisch – das hat sie mit ihrer „Sister in Crime“ Ingrid Noll gemeinsam. Wenn bei Susanne Mischke keine Morde im Mittelpunkt stünden, wäre sie direkt mit Ildiko von Kürthy vergleichbar: sie ist eine minutiöse Beobachterin modernen Alltagslebens und versteht es meisterhaft, das Skurrile am zeitgenössischen Lifestyle-Gebaren hervorzuheben.

Ihr neuer Roman „Wölfe und Lämmer“ spielt da, wo sie seit kurzem zu Hause ist: in Holtensen am Deister. Zwei flotte Paare haben sich auf einem ehemaligen Gutshof niedergelassen und versuchen, ihre Städterträume mit dem Dorfleben in Einklang zu bringen. Dass sie in ihrer Naivität beachtliches Unheil anrichten, wird dem Leser nach und nach bewusst. Denn nicht jede junge Frau, die vorgibt, von ihrer türkischen Familie zur Heirat gezwungen zu werden, ist tatsächlich ein Unschuldslamm und nicht jeder Wolf ist ein zahmer Haushund. Lesenswert sind Susanne Mischkes Krimis schon deswegen, weil sie die Welt nicht in Gut und Böse einteilt; bei ihr steckt in jedem Wolf ein Lamm, und andersherum.

Keine Kommentare mehr möglich.