Der neue Hannoverkrimi – März 2016

Aufrichtiges Beileid zu Deinem baldigen Tod …

Ein Mordopfer, das vor seinem Ableben eine Trauerkarte erhielt, und eine Tote im Pool – Hauptkommissar Völxen hat wirklich alle Hände voll zu tun. Da passt es so gar nicht, dass die weibliche Leiche ausgerechnet die Mutter seiner Oberkommissarin Jule Wedekin ist. Und noch weniger passt es, dass Jule gar nicht daran denkt, sich vom Dienst suspendieren zu lassen, sondern stattdessen Völxens Team in die Ermittlungen pfuscht …

Im sechsten Fall für Bodo Völxen und sein Team spielt das Privatleben der Ermittler eine zentrale Rolle -Stichwort Liebesaffäre Jule und Fernando. Leider bleibt das Liebesglück der beiden nicht lange ungetrübt, denn Jules Mutter wird ermordet im Pool ihrer Villa aufgefunden. Jule hält deren Ehemann für den Mörder und legt sich in ihrer Sturheit mit jedem an, der ihr in die Quere kommt. Dabei ahnt sie gar nicht, dass sie selbst in Gefahr ist. Zur Verstärkung stoßen zwei neue Ermittler dazu: Die ziemlich toughe Deutsch-Russin Rifkin, mit der sich Fernando wortwörtlich zusammenraufen muss, und ein versoffener, ungehobelter, politisch total inkorrekter Ex-Kollege von Hauptkommissar Völxen, mit dem es viel Ärger, aber auch viel zu lachen gibt. Bis der Fall gelöst sein wird, gibt es jede Menge Turbulenzen, und der eine oder andere bleibt leider auf der Strecke.

wartenureinweilchen

Warte nur ein Weilchen

336 Seiten

ISBN: 978-3392060202

Piper Paperback, München 2016